Russland - Ukraine


Sie suchen Hilfe?

Шукаєте допомоги?

Sie möchten helfen?

Ви хочете допомогти?

Fedor Stepun-Fellow program at the Ruhr University Bochum for Ukrainian and Russian scientists at risk

Link

Hilfsangebote der RUB für Studierende und Forschende

https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/hilfsangebote-fuer-studierende-und-forschende

Академічні організації, які допомагають українським студентам та науковцям-біженцям: Link

Science for Ukraine: https://scienceforukraine.eu/


Philipp Schwartz Initiative (Researchers at Risk): Link


Fellowships Ukrainian Scholars at Risk (Uni Graz): Link


Volkswagenstiftung (Funding for Refugee Scholars and Scientists from Ukraine): Link

Help and funding opportunities in and from academia: https://bit.ly/3tvL2po

Russian Opposition Scholars-at-Risk: https://www.rutabagawriter.com/russian-opposition-scholars-at-risk/

Scholars affected by war: https://www.posocomes.org/post/resources-for-scholars-in-danger

Hilfe und Unterkünfte für Bochumer Flüchtlinge mit Haustieren

Facebook-Gruppe

Hilfe bei der Übersetzung (Deutsch-Russisch/Ukrainisch) zwischen den ankommenden Geflüchteten und Privatpersonen bei allgemeiner Verständigung und bei wichtigen Terminen (Behördengänge usw.)

Bei Interesse bitte melden unter:

osteuropa-kollegrubde

Gesellschaft Bochum-Donezk e.v.

https://bochum-donezk.de/

Spenden für ukrainische Studierende und ukrainische Wissenschaftler:innen über die Gesellschaft der Freunde der RUB:

https://www.freunde-rub.de/

Info-Seite der RUB mit einer Sammlung von Hilfsmaßnahmen

https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/so-koennen-sie-helfen

Info-Seite der Stadt Bochum

https://www.bochum.de/Aktuelle-Pressemeldungen/Fragen-und-Antworten-zur-Ukraine-Krise

 

Veranstaltungen

 

Ab Montag, 14.03.2022, 18.00–19.30 Uhr wird eine gemeinsame Ringvorlesung aller Slawistiken Österreichs zum Thema

Vom Rand ins Zentrum: Perspektiven auf die Ukraine

stattfinden. Die Vorlesung kann von allen Studierenden der jeweiligen Standorte besucht werden (online/präsenz).

Der erste Vortrag wird von Andreas Kappeler zum Thema "Konkurrierende Narrative der ukrainischen Geschichte" gehalten werden.

 

-> Bei Interesse bitte bei osteuropa-kollegrubde melden

 

Informationen zur aktuellen Lage

dekoder:

Krieg in der Ukraine – aktuelle Leseempfehlungen:

https://www.dekoder.org/de/article/krieg-ukraine-aktuelle-leseempfehlungen

Krieg in der Ukraine – Hintergründe:

https://www.dekoder.org/de/dossier/krieg-russland-ukraine-hintergruende

H/Soz/Kult:

Informationsmaterialien zum Krieg in der Ukraine:

https://www.hsozkult.de/text/id/texte-5394?title=informationsmaterialien-zum-krieg-in-der-ukraine

Bundeszentrale für politische Bildung:

Krieg in der Ukraine:

https://www.bpb.de/themen/europa/krieg-in-der-ukraine/

Ukraine-Analysen:

https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/?field_date_content=all&field_tags_keywords[0]=-1&d=1

Aktuelle Ausgabe der Ukraine-Analysen:

https://www.laender-analysen.de/ukraine-analysen/

Osteuropa-Zeitschrift:

Dossier Ukraine: https://zeitschrift-osteuropa.de/dossiers/ukraine/

Reporter ohne Grenzen:

Ukraine: https://www.reporter-ohne-grenzen.de/ukraine

Russland: https://www.reporter-ohne-grenzen.de/russland

Oppositionelle/unabhängige Medien in Russland (die vom Roskomnadzor noch nicht blockiert wurden):

Novaja gazeta: https://novayagazeta.ru/

Meduza: https://meduza.io/

Mediazona: https://zona.media/

OVD-Info: https://ovdinfo.org/

Holod: https://holod.media/

Novoe vremja: https://newtimes.ru/

Leseempfehlungen:

UKRAINISCHE SCHULBÜCHER FÜR DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE / НІМЕЦЬКА ЯК ІНОЗЕМНА
https://ukrainischlernen.blogspot.com/2022/03/ukrainische-schulbucher-fur-deutsch-als.html

Vernichtung von Kulturerbe: Ukrainische Identität in Schutt und Asche
Eine Initiative leistet deshalb "digitalen Katastrophenschutz" und sicherte bereits Daten von mehr als 2500 Institutionen
https://www.derstandard.at/story/2000134421718/vernichtung-von-kulturerbe-ukrainische-identitaet-in-schutt-und-asche

Documenting the Destruction of Cultural Heritage in Ukraine

Der ukrainische Kunsthistoriker Konstantin Akinsha dokumentiert und kommentiert die weitreichenden Zerstörungen in seinem Blog:
https://konstantin.akinsha.com/