Stellungnahme

Stellungnahme des Seminars für Slavistik/Lotman-Instituts zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

 

Mit einem gegen das Nachbarland Ukraine angezettelten Angriffskrieg hat der russische Präsident Putin einen Zivilisationsbruch begangen. Er hat damit alle Prinzipien und Werte mit Füßen getreten, die ein friedliches Zusammenleben der Völker ermöglichen.

Wir, Lehrende und Studierende des Seminars für Slavistik/ Lotman-Instituts, verurteilen diesen barbarischen Krieg und fordern die Invasoren auf, ihn sofort zu beenden.

Unsere gesamte Arbeit in der Lehre und Forschung basiert auf der Anerkennung der Gleichberechtigung aller slavischen Kulturen und Völker. Daher weisen wir die Pseudoargumente der Angreifer über die angebliche Nichteigenständigkeit des ukrainischen Volkes und die mangelnde Souveränität des Staates Ukraine als eine menschenverachtende Lüge zurück. Wir wissen, dass auch große Teile des russischen Volkes diese Pseudoargumente nicht mittragen.

Unsere Gedanken und Gefühle sind mit den Menschen der Ukraine, die mutig ihr Land und ihr Leben verteidigen. Unser Respekt gilt den couragierten Menschen in Russland und in Belarus, die trotz der Repressionen der autoritären Regime ihre Stimme gegen diesen verbrecherischen Krieg erheben.

in english

українською мовою

по-русски

po polsku