Ulrike Goldschweer, PD Dr.

Goldschweer_Ulrike.jpg

Seminar für Slavistik / Lotman-Institut
GB 5/38
Ruhr-Universität Bochum
44780 Bochum
Tel. 0234 / 32-25605
E-Mail: ulrikegoldschweerrubde

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email (online und in Präsenz) — siehe Feriensprechstunden

 

 


Werdegang

1964 in Wuppertal geboren; nach einer kaufmännischen Ausbildung Studium in Bochum (Slavistik / Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft).
1993 M.A. (Vladimir Nabokovs Erzählungen der dreißiger Jahre).
1996 Promotion in Slavischer Philologie (Das Komplexe im Konstruierten. Der Beitrag der Chaos-Theorie für die Literaturwissenschaft am Beispiel der Erzählzyklen 'Sogljadataj' [Vladimir Nabokov] und 'Prepodavatel' simmetrii' [Andrej Bitov]).
1996-2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lotman-Institut für russische und sowjetische Kultur.
2004 Habilitation in Slavischer Philologie (Trügerische Zuflucht. Das Museum als Motiv der russischen Literatur: Lüge - Tod - Gewalt)
SS 2007 und WS 2007/08 Lehrstuhlvertretung Slavische Philologie (insb. Literaturwissenschaft) in Bochum
WS 2009/10 Gastprofessur am Instititut für Slawistik, Universität Wien (Vertretung Professur für Russische und Ostslawische Literaturen)
WS 2010/11 Gastprofessur am Fachbereich Slawistik der Universität Salzburg (Vertretung Professur Literatur- und Kulturwissenschaft)
SS 2012 Lehrstuhlvertretung Slavische Philologie (insb. Literaturwissenschaft) in Bochum
SS 2014-WS 2015/16 Lehrstuhlvertretung Russische Kultur in Bochum
SS 2020-WS 2021/22 Lehrstuhlvertretung Slavische Philologie (insb. Literaturwissenschaft) in Bochum

Aktuelle Interessenschwerpunkte

  • Sozialismus als Erfahrungs- und Dingwelt (sozialistische Räume, sozialistischer Konsum)
  • Architektur als Utopie und Praxis
  • Baubezogene Kunst im öffentlichen Raum
  • Ästhetik der Aufzählung: Liste, Sammlung, Katalog
  • Ruinenästhetik